1. die Neigung (n.) [pl. Neigungen]
    مَيْل [ج. مُيُولٌ]

Beispiele

Bemerkungen
  1. Beispielsätze
    حُكْمٌ فِيهِ مَيْلٌ
    (1) Sie kann weder so heiter sinnlich, noch so geistig frei sein, wie der Mann, ihre Liebe ist stets ein aus Sinnlichkeit und geistiger Neigung gemischter Zustand. (2) Man weiss aber, dass es ebenso unpraktisch ist, ohne gegenseitige Achtung und Neigung zu heirathen, wie ohne Geld. (3) Reinhold nahm mit einem kurzen Griff die seine ab, die Neigung durch eine straffe Verbeugung erwidernd. (4) Der General griff mit einer leichten Neigung des Kopfes an seine Mütze. (5) Vor dem Grafen, der so schon einige Neigung zu haben schien, ihn gesellschaftlich nicht für voll anzusehen! [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens davor
    wenig, ausgeprägte, fatale, gewisse, keinerlei, sexuelle, geringste, homosexuelle, starke, wachsende, verhängnisvolle, homoerotischen, geringe, sexuellen, verbreitete, pädophile (Neigung) [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens danach
    (Neigung) zur, zum, verspüren, verspürt, vieler, verstellbar, erkennen lassen, verspürte, verstellbaren, zugetan, Atmosphärisches, gering, mancher, möglicher Käufer, erwidert, verstellbare [Wortscahtz Leipzig]

Synonyme
  1. Liebe, Interesse, Sinn, Anteil, Lust, Trend, Zug, Teilnahme, Tendenz, Sehnsucht, Senkung, Schwäche, Talent, Gnade, Neigung, Genuß, Hang, Sympathie, Bedürfnis, Laune, Gunst, Vorliebe, Abfall, Eifer, Drang, Zuneigung, Verlangen, Erregung, Wohlwollen, Anteilnahme, Hingabe, Wonne, Trieb, Faible, Gefälle, Böschung, Veranlagung, Abhang, Gusto, Halde, Huld, Minne, Belang, Höhenunterschied, Schräge, Begehr, Libido, Steile, Gewogenheit, Gelüst [Wortscahtz Leipzig]
    أغرى ، رغّب ، حبّب ، انحدار ، انحراف ، جور ، حيف ، ظُلم ، حُبّ ، هُيام ، غرام ، هوًى ، شغف ، كلف ، شهوة ، طبيعة ، غريزة ، عطفة ، عوج ، اعوجاج ، ازورار ، التحاد ، كُفر ، انضواء ، انضمام ، انعطاف ، انحناء ، أود ، تنكُّب ، تواكُف ، حرف ، صرف ، إبعاد ، جنف