1. der Verlustvortrag (n.) [pl. Verlustvorträge]
    خسائر مُرحَّلة

Bemerkungen
  1. Beispielsätze
    (1) Er könne auch nicht zum Verlustvortrag der MG AG von 2,5 Mrd. DM addiert werden. (2) Der Verlustvortrag der MG Corp von rund 2 Mrd. Dollar sei dabei kein Hindernis. (3) Immerhin reicht das 1994/95 (30.9.) erwirtschaftete Ergebnis, den Bilanzverlust von 1,55 Mrd. DM auf 968 Mio. DM zu reduzieren, was dem steuerliche Verlustvortrag entspricht. (4) Da die Gesellschaft einen hohen Verlustvortrag aufweist, der steuerlich genutzt werden kann, ist die Metro-Gruppe an der Deutschen SB stark interessiert. (5) Denn die Metro-Gruppe dürfte vor allem daran interessiert sein, den Verlustvortrag der ehemaligen Co op von über 2 Mrd. DM steuerlich zu nutzen. [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens davor
    steuerlichen, steuerliche, steuerlicher, nutzbaren, steuermindernden, körperschaftsteuerlicher, hohen, aufgelaufene, nutzbarer, lukrativen, nutzbare, noch ein, hohe, bestehende, restliche, Hoher (Verlustvortrag) [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens danach
    (Verlustvortrag) von, in Höhe von, abgebaut, ausgeglichen, sachgerecht, verrechnet, vor sich, abzubauen [Wortscahtz Leipzig]