1. die Rechtfertigung (n.) [pl. Rechtfertigungen]
    تَسْوِيغ

Beispiele

Bemerkungen
  1. Beispielsätze
    (1) Flamins neues Ereifern konnte gegen Klotildens Rechtfertigung in keine Betrachtung kommen. (2) - Beinahe macht die Rechtfertigung sich selber nötig; ich eile daher zum (3) Gegen Gewalt gibt es keine Rechtfertigung, nur gegen Gerechtigkeit." - "Gerechtigkeit soll dir werden, zweifle nicht. (4) Und die beste Rechtfertigung meines Regiments. (5) Wahrlich, dieser Ort ist die beste Rechtfertigung meines Trachtens! [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens davor
    zur, moralische, keine, keinerlei, nachträgliche, Zur, sachliche, sachl, späte, einzige, innere, religiöse, theoretische, völkerrechtliche, ausreichende, primaere (Rechtfertigung) [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens danach
    (Rechtfertigung) dafür, bedarf, entzogenes, bedürfen, herhalten, ihres, angeführt, dienen, dient, fuer, gegenwärtiger, dafür sein [Wortscahtz Leipzig]

Synonyme
  1. Entlastung, Entschuldigung, Abwesenheit, Rechtfertigung, Alibi, Ausrede, Rehabilitierung, Ehrenrettung, Ehrenerklärung, Abwesenheitsbeweis, Justifikation, Rehabilisation [Wortscahtz Leipzig]