1. verfremden (v.)
    حَرَّفَ
    ف: ربا. متعد ؛ حَرَّفْتُ، أُحَرِّفُ، حَرِّفْ، مص. تَحْريفٌ

Bemerkungen
  1. Beispielsätze
    حرَّف النَّصَّ
    (1) Alle Schauspieler tragen durchsichtige Masken, die ihre Gesichter leicht verfremden. (2) Es wäre aber auch der sichere Weg gewesen, sich mit ihnen völlig zu verfremden, und er lehnte die Stellung dankbar ab. (3) Der Anwender kann nun jede Spur per Tastatur einzeln einspielen, ausblenden, regeln und verfremden; um den Gleichtakt kümmert sich die Software. (4) Seit die Bildermaschine sowenig kostet wie ein gebrauchter Kleinwagen, kann jeder Hobbybastler seine Tagträume auf Festplatte bannen, Photos verfremden und Buchstaben purzeln lassen. (5) Doch anders als eine Projektion oder ein Image läßt sich Status nicht zu einem wirklichkeitsentrückten Bild verfremden. [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens davor
    zu, Unkenntlichkeit (verfremden) [Wortscahtz Leipzig]

Synonyme
  1. trennen, spalten, entzweien, verfremden, verfeinden [Wortscahtz Leipzig]
    بدّل ، غيّر ، حوّر ، صحّف ، عدّل ، طرف ، حافة ، حدّ ، شفًا ، جانب ، مال ، صرف ، أبعد ، ميل ، إبعاد