1. tiefsinnig (adj.) [tiefsinniger ; am tiefsinnigsten ]
    مُتَبَحِّرٌ
    (فَا مِنْ تَبَحَّرَ)
    tiefsinniger ; am tiefsinnigsten [ tiefsinniger ; tiefsinnige ; tiefsinniges ; tiefsinnigster ; tiefsinnigste ; tiefsinnigstes ]

Bemerkungen
  1. Beispielsätze
    مُتَبَحِّرٌ فِي عُلُومِ الدِّينِ
    (1) Da hat er alle vier Wände, den Fußboden und die Decke tiefsinnig beobachtet; aber nirgends stand die Auflösung des Rätsels angeschrieben. (2) " murmelte Serena, tiefsinnig über ihr Nähzeug gebeugt. (3) " sagte Hanne Allmann ernst und tiefsinnig. (4) Das war kein neues Bild; ich aber sah doch auf die eiligen Wasser zurück und fand den Vergleich von neuem tiefsinnig und einzig zutreffend. (5) Ardinghello ging inzwischen tiefsinnig herum, aß wenig und trank viel, und konnt es nicht länger verbergen, daß er vom Stempel der Liebe mächtig gezeichnet war; er mied alle Gesellschaft. [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens davor
    einigemal, ganz, Geht, dunkel, schaute (tiefsinnig) [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens danach
    (tiefsinnig) vor sich, empfundenen [Wortscahtz Leipzig]

Synonyme
  1. tief, überlegt, bedeutsam, durchdacht, vielsagend, bedeutungsvoll, tiefsinnig, feinsinnig, gedankenvoll, gehaltvoll, tiefschürfend, tiefgehend [Wortscahtz Leipzig]