1. gerechtfertigt (adj.)
    مُبَرَّرٌ

Beispiele

Bemerkungen
  1. Beispielsätze
    مَوْقِفٌ مُبَرَّرٌ
    (1) Noch eins: Die Bürgschaft sei gerechtfertigt wegen des öffentlichen und gesamtwirtschaftlichen Interesses an der Bundesliga, sagt die Politik. (2) Der wird nicht nur dadurch gerechtfertigt, dass sich Deutschland, würde er aufgegeben, noch abhängiger von ausländischen Energielieferanten machen würde, sondern auch die technologische Kompetenz in einer Branche aufgeben würde. (3) Denn nur, wenn es um den Wiedereintritt in den ersten Arbeitsmarkt gehe, seien Zuschüsse für ABM aus Beiträgen zur Arbeitslosenversicherung gerechtfertigt. (4) Milosevic habe die Angriffe auf albanische Dörfer erst bestritten, danach aber als "Kampf gegen den Terrorismus" gerechtfertigt. (5) Danach hat er sie als "Kampf gegen den albanischen Terrorismus" gerechtfertigt. [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens davor
    sachlich, moralisch, durchaus, sozial, sachl, ethisch, vollauf, fundamental, in keiner Weise, ist nicht, absolut, vollkommen, ökonomisch, sittlich, Vertrauen, nachträglich (gerechtfertigt) [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens danach
    (gerechtfertigt) gewesen, erscheinen, erscheint, erscheine, weil, wenn, angesehen, wäre, halte, empfundenen, halten [Wortscahtz Leipzig]

Synonyme
  1. gut, recht, richtig, entsprechend, wehren, angebracht, entlasten, gerechtfertigt, entschuldigen, rechtfertigen, ordnungsgemäß, rehabilitieren, statthaft, entschuldbar, reinwaschen, weißwaschen [Wortscahtz Leipzig]
    ذريعة ، حُجّة ، مُسوّغ ، عُذر ، تبرير