1. jauchzen (v.) {jauchzte ; gejauchzt}
    هَلَّلَ
    ف: ربا. لازم ؛ هَلَّلْتُ، أُهَلِّلُ، هَلِّلْ، مص. تَهْلِيلٌ | يهلِّل، تهليلاً، فهو مُهلِّل

Bemerkungen
  1. Beispielsätze
    هَلَّلَ الْمُتَفَرِّجُ فيِ الْمَلْعَبِ | هلَّل الشَّخصُ
    (1) Die Frau ist nackt und so wohl proportioniert, dass Goethe angesichts ihrer Blößen wie in seinem "Faust" jauchzen würde: "Beim Himmel, dieses Kind ist schön." (2) "Nieder mit Amerika", brüllt ein Vorjubler, und die Militärs jauchzen dem Despoten frenetisch zu: "Allah ist mit dir, Allah ist mit uns." (3) Die Meerfrauen singen es, die Meerfrauen jauchzen es, wenn sie auf springenden Delphinen aus der Tiefe tauchen und ihre zerflatternden Schleier gegen den Himmel werfen. (4) Ja, sie konnte jauchzen mit ihren Augen. (5) Dann stecken sie ihr Händchen der Gefahr in den Rachen und jauchzen dabei, dann schlafen sie im Dunkeln. [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens danach
    (jauchzen) schwingen, weinen, hörte [Wortscahtz Leipzig]

Synonyme
  1. strahlen, jubeln, triumphieren, frohlocken, jauchzen, jubilieren, juchzen, juchen [Wortscahtz Leipzig]
    سبّح ، قال ، "لا إله إلا الله"