1. das Werk (n.) [pl. Werke]
    حَسَنَة [ج. حسنات]

Beispiele

Bemerkungen
  1. Beispielsätze
    طلب الحسنةَ
    (1) Völlig aus dem Häuschen ist Helmut Schödel über die Uraufführung von Elfriede Jelineks "Werk" in Wien. (2) Das könnte dazu führen, dass ein wissenschaftliches Werk künftig nur einmal angeschafft und dann auf digitalem Wege kostenlos zur Verfügung gestellt wird. (3) Es gibt hier kluge Essays des Leipziger Kunstgeschichtsprofessors Frank Zöllner zu Leonardos Leben und Werk, zu seinen Vorbildern und zu seiner Wirkungsgeschichte; vor allem aber sehen wir: Bilder. (4) Bislang gäbe es keine Hinweise auf ein schuldhaftes Verhalten im Niemegker Werk, das mit polnischer Steinkohle betrieben wird. (5) Heinrich Wefing porträtiert Jorn Utzon, den Architekten eines Werkes, der für sein eines Werk, das Opernhaus von Sydney, nun den Pritzker Preis zugesprochen bekam. [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens davor
    Diakonischen, neues, sein, neuestes, literarisches, seinem, jüngstes, Philosophisches, bekanntestes, lyrisches, gesamtes, letztes, zerstörerisches, Sein, lyrische, umfangreiches (Werk) [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens danach
    (Werk) Griesheim, vollbracht, vollendet, Longbridge, Sindelfingen, vollenden, gesetzt, Mosel, umfaßt, des Teufels, Richard Wagners, Finkenwerder, Rastatt, gliedert, Saarlouis, Spartanburg [Wortscahtz Leipzig]

Synonyme
  1. Unternehmen, Arbeit, Buch, Firma, Werk, Verfahren, Geschäft, Aktion, Institut, Leistung, Job, Betrieb, Dienst, Tat, Tätigkeit, Beschäftigung, Arbeitsplatz, Produkt, Ereignis, Operation, Gerät, Instrument, Handlung, Vorgang, Geschehen, Erwerb, Fabrik, Institution, Dichtung, Kunstwerk, Apparat, Komposition, Schöpfung, Rummel, Mechanismus, Trubel, Opus, Triebwerk, Unternehmung, Kreation, Pensum, Maschinerie, Etablissement, Vorrichtung, Arbeitsstätte, Vertonung, Musikstück, Großtat, Industriebetrieb, Werkanlage [Wortscahtz Leipzig]
    إحسان ، معروف ، جميل ، صدقة ، عطيّة ، مأثرة ، مكرُمة ، حُسنى ، لُطف ، معرُوف