1. beklatschen (v.) {beklatschte ; beklatscht}
    هَلَّلَ
    ف: ربا. لازم ؛ هَلَّلْتُ، أُهَلِّلُ، هَلِّلْ، مص. تَهْلِيلٌ | يهلِّل، تهليلاً، فهو مُهلِّل

Bemerkungen
  1. Beispielsätze
    هَلَّلَ الْمُتَفَرِّجُ فيِ الْمَلْعَبِ | هلَّل الشَّخصُ
    (1) Mit breitem Lächeln trat er an zum Krisengespräch beim Fraktionschef Franz Müntefering und ließ sich abends schon wieder im heimischen Ortsverein beklatschen. (2) Nach dieser Choreographie würde ihr Publikum das immer wieder erhabene Bild der wie prächtige Blüten aufplatzenden Fallschirme beklatschen, den faszinierenden Moment kontrollierten Schwebens an der Kappe. (3) Weit und nah geht der Blick, über die Palmstrohdächer der Ferienhäuschen, die Grundmauern der neuen Badestube, in der Touristen sich demnächst mit heilsamem Schlamm beklatschen und über die grün verkrauteten Kegelberge der Provinz Coclé. (4) "Wenn ich anfange zu singen, ist die Party vorbei", ahnte Schröder und ließ sich trotzdem wie ein Popstar beklatschen. (5) Die extra aus dem ganzen Bundesgebiet angekarrten Anhänger der Jungen Union mussten das erste und einzige Tor der deutschen Mannschaft im WM-Viertelfinale gegen die USA ohne ihren ersten Mann beklatschen. [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens davor
    zu, Japaner (beklatschen) [Wortscahtz Leipzig]

Synonyme
  1. bejubeln, beklatschen [Wortscahtz Leipzig]
    سبّح ، قال ، "لا إله إلا الله"