1. ausbauen (v.) {baute aus / ausbaute ; ausgebaut}
    خَلَعَ
    ف: ثلا. لازمتع. م. بحرف ؛ يَخلَع، خُلْعًا، فهو خالِع، والمفعول مَخْلوع

Bemerkungen
  1. Beispielsätze
    خَلَّعَ الآلَةَ
    (1) Die Länder sagen übrigens schon seit langem, dass sie Hilfe brauchen, weil sie bestimmte Formen der Daseinsvorsorge, also bessere Schulversorgung, Universitäten ausbauen, fast gar nicht mehr aufrechterhalten können, weil es uns so schlecht geht. (2) Oder Sie sind Nachwuchskraft und wollen wissen, welche Fähigkeiten Sie gezielt ausbauen sollten? (3) Sie sollen ihre Kapazitäten wirklich ausbauen und ausleben können, und sie müssen auch für die Zukunft ausgebildet werden, und das werden wir durchdeklinieren bis hin zu den Unis. (4) Lange: Sie wollen, das ist mit den Grünen verabredet, die Kinderbetreuung ausbauen. (5) Ihre Methode: hintere Seitenscheibe einschlagen, Tür öffnen, einsteigen, Airbags abklemmen, auch das Steuerungsmodul ausbauen, aussteigen, nächstes Auto. [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens davor
    weiter, kräftig, Marktposition, deutlich, massiv, erheblich, Position, Marktstellung, Vorsprung, Marktanteil, zügig, Marktanteile, Marktführerschaft, kontinuierlich, konsequent, Marktpositionen (ausbauen) [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens danach
    (ausbauen) können, wolle, konnten, konnte, kündigte, wollen, Zeitungshaus, ließe, möchte, rtr [Wortscahtz Leipzig]

Synonyme
  1. entwickeln, fördern, verändern, ausbauen, erweitern, vergrößern, ausweiten, festigen, vertiefen, herausnehmen, verbreitern, herausbauen, herausmontieren [Wortscahtz Leipzig]
    انتزع ، قلع ، اجتثّ ، اقتلع ، جثّ ، استأصل ، نزع ، تعرّى ، تعري ، تهتّك ، تبذّل ، فكّك ، احتفى ، احتفاء ، التكريم