1. ansetzen (v.) {setzte an / ansetzte ; angesetzt}
    حَدَّدَ
    ف: ربا. لازمتع. م. بحرف ؛ حَدَّدْتُ، أُحَدِّدُ، حَدِّدْ، مص. تَحْديدٌ

Bemerkungen
  1. Beispielsätze
    حدَّد الشَّيءَ
    (1) "Aber in die roten Zahlen gerät die "Börse' doch", klagte Frederick Mann, der überall den Sparstift ansetzen muß. (2) Seit Ilford weiß der Premierminister, der den Termin der nächsten Unterhauswahlen vor dem Oktober 1979 ansetzen muß, daß der taktische Vorteil, den er damit in der Hand hält, diesmal weniger wert ist als zu anderen Zeiten. (3) Dies ist ein Punkt, an dem sich sozialbürokratisch ansetzen läßt. (4) Bei der Abhängigkeit aller Preise und Kosten untereinander gab es keinen Punkt, bei dem die behördliche Berechnung solcher Preise ansetzen konnte. (5) Wo ein solches Modell ansetzen könnte, rechnet Ken Bode, Professor an der Medill School of Journalism, vor. [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens davor
    Neuwahlen, Höhenflug, Landung, Hebel, Höhenflügen, Rotstift, Speck, Sprung, Patina, früher, an diesem Punkt, Staub, Sparstift, höher, Rost, dort (ansetzen) [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens danach
    (ansetzen) wo, müssen, wollte, konnte, muß, falls [Wortscahtz Leipzig]

Synonyme
  1. bekommen, beginnen, bilden, einsetzen, festlegen, zunehmen, mischen, kochen, ansetzen, beauftragen, anbringen, vorsehen, anordnen, altern, veranschlagen, zubereiten, anschicken, anberaumen, annähen [Wortscahtz Leipzig]
    أحدّ ، شحذ ، أرهف ، سنّ