1. vorsehen (v.) {sah vor / vorsah ; vorgesehen}
    حَدَّدَ
    ف: ربا. لازمتع. م. بحرف ؛ حَدَّدْتُ، أُحَدِّدُ، حَدِّدْ، مص. تَحْديدٌ | يحدِّد، تَحْديدًا، فهو محدِّد، والمفعول محدَّد
    Präsens: ich sehe vor du siehst vor er, sie, es sieht vor ; Präteritum: ich sah vor ; Partizip II: vorgesehen ; Konjunktiv II: ich sähe vor ; Imperativ: sieh vor! / sehet vor! ; Hilfsverb: haben

Bemerkungen
  1. Beispielsätze
    حدَّد الشَّيءَ | حَدَّدَ لَهُ مَوْعِداً
    (1) Wenn ich es erklärte, und ihr hängt uns wieder auf, könnten wir dann nicht herunter, denn ihr würdet euch besser vorsehen." (2) Und auch trotzdem, daß sie es nicht sein können, müssen wir uns vorsehen. (3) Nun, da wollen wir uns freilich vorsehen." (4) Ob gepfählt oder verbrannt, das bleibt sich gleich; für jetzt jedoch sind wir noch hier, und Ihr mögt Euch vorsehen, daß ich Euch nicht ein wenig klopfe, damit Ihr später besser schmort und bratet, wenn Euch dieses Glück an unsrer Stelle passiert! (5) Er hatte mir nicht getraut und sich also heimlich vorsehen wollen. [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens davor
    NWS-Aktionäre, Nutzungen, Darlehensleistungen, Lohnfortzahlung, Tarifvertrags, Leistungsbegrenzung, WTO-Mitgliedstaaten, Tarifverträge, Einkommensbeihilfen, Öffnungsklausel, Transplantationsgesetz, Übergangsregelungen, Einschnitte, Terrors, Inflationsausgleich, UN-Resolutionen (vorsehen) [Wortscahtz Leipzig]

Synonyme
  1. bestimmen, planen, aufpassen, vorsehen, einplanen [Wortscahtz Leipzig]
    أحدّ ، شحذ ، أرهف ، سنّ