1. Der Wohl
    خير  [ج: خيرات ]

Beispiele

Bemerkungen
  1. Beispielsätze
    (1) Zu deinem eignen Wohl und weil ich dich kannte, vertraut ich dir das Geheimnis. (2) Ardinghello, Du bist ein Göttersohn, zu hohem Wohl erkoren; nur verscherze Dein Heil nicht! (3) Wohl dem, der wie ein Schmetterling sich an den Blumen ergötzt, die er vor sich findet! (4) Das Wohl des Ganzen ist das erste Gesetz, wie bei jedem lebendigen Dinge; und jede Staatsverfassung, wo nur ein Teil sich wohl befindet oder gar abgesondert wäre, ist ein Ungeheuer, eine Mißgeburt. (5) Wohl derjenigen, die lange in den seligen Träumen hinschwebt, ohne zu erwachen! [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens davor
    leibliches, Shirley, seelische, eigenes, allgemeine, dein, gemeine, leiblichen, gemeinen, öffentliche, Laibliches, Bergesbogen, MENELAOS, HEKTOR, ums, auf sein (Wohl) [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens danach
    (Wohl) wissend, wahr, kaum, deshalb, aber, bekomm's, Kram, eher, selten, bekomm, aus diesem Grund, kein anderer, nicht zuletzt, gemerkt, bekomms, kaum einer [Wortscahtz Leipzig]

Synonyme
  1. Glück, Gesundheit, Vorteil, Wohl, Nutzen, Segen, Heil, Frische, Gloria, Glücksfall, Wohlbefinden, Wohlergehen, Frommen, Gedeihen, Glückssache, Nutz, Rüstigkeit [Wortscahtz Leipzig]
    بهلُول ، كثير الضحك ، كريم ، كثير الخير ، برّ ، إحسان ، عطاء ، خلاص