1. der Würgegriff (n.)
    خَنْقَة

Beispiele

Bemerkungen
  1. Beispielsätze
    خَنْقَةُ اليد
    (1) Man muss dabei nicht an finstere Politruks denken oder an jene Seilschaften, die lange Zeit das geistige Leben an Universitäten oder Rundfunkanstalten im Würgegriff ihrer ideologischen Krallen hielten. (2) Angst und Gewalt als politisches Druckmittel, um ein Volk im Würgegriff zu halten, funktioniert heute nur mehr in Ländern wie Irak, Nordkorea, in einigen afrikanischen Despotenstaaten und - leider auch in Palästina. (3) Aus dem Würgegriff der Politik befreit - müssten öffentlich-rechtliche TV-Schaffende in Deutschland, bei gleich angelegter Elle wie in Tschechien, nicht seit Jahrzehnten die Streikfahne schwenken? (4) Das öffentlich-rechtliche Fernsehen von Tschechien habe sich aus dem Würgegriff der Politik befreit, kommentierte freudig-erregt der Moderator des Norddeutschen Rundfunks den Rücktritt von Jiri Hodac als Intendant des tschechischen Fernsehens. (5) Im Würgegriff der Parteien [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens davor
    im, Im, steuerlichen, doppelten, serbischen, taktischen (Würgegriff) [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens danach
    (Würgegriff) genommen, nahm, lockern, ersticken, hält, nehmen, wachsender, zu befreien [Wortscahtz Leipzig]