1. das Anliegen (n.) [pl. Anliegen]
    رَغْبَةٌ [ج. رغبات]
    مص. رَغَبَ

Beispiele

Bemerkungen
  1. Beispielsätze
    لاَ رَغْبَةَ لَهُ في الأَكْلِ
    (1) Es ist wie damals bei der Kubakrise: Mehr als alles andere kommt es darauf an, wie da einer sein Anliegen präsentiert. (2) Tatsächlich: Mit dem Absender "[email protected]" wendet sich da scheinbar ein Mensch an die E-Mail-Postfachinhaber, der ein dringendes Anliegen hat. (3) Die Vereinten Nationen können ihr Anliegen erneuern und eine Quelle der Stabilität und Sicherheit in der Welt sein. (4) Und diese Zielsetzung haben sich auch die Trainer Sammer und Toppmöller zum persönlichen Anliegen gemacht. (5) Am 14. präzisierte er sein Anliegen und bat um die Versetzung in den einstweiligen Ruhestand. [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens davor
    besonderes, zentrales, wichtiges, wichtigstes, ihr, berechtigten, unser, persönliches, Zentrales, zentrale, eigentliches, zentralen, berechtigtes, dringendes, Unser, gemeinsames (Anliegen) [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens danach
    (Anliegen) vorzutragen, vorzubringen, vortragen, vorbringen, aufmerksam, Nachdruck, aufmerksam machen, vortrugen, durchzusetzen, regionalisierter, unterstützen, vortrug, unaufgebbar, Gehör, vorgetragen, auf dem Herzen [Wortscahtz Leipzig]

Synonyme
  1. [Wortscahtz Leipzig]
    شهوة ، نزعة ، ميل ، هوًى ، توق ، شوق ، محبّة ، مودّة ، غاية ، هدف ، قصد ، مطلب ، أُمنيّة ، مُراد ، مُبتغى ، زُهد ، ترك ، اشتهاء ، أُمنية ، بُغية