1. die Pute (n.)
    أنثى الديك الرومي

Bemerkungen
  1. Beispielsätze
    (1) Dai Rees recycelt das Federkleid von Truthahn und Pute. (2) Am liebsten würde ich jedem mit einer Grobheit antworten, würde sagen: >O ja, gewiß, Esel< oder: >Sie haben ja ganz recht, dumme Pute.<" - "Still", sagte Fastrade und legte den Finger auf die Lippen. (3) Egloff berichtete von Speisen, die er auf seinen Reisen gegessen, von einer gefüllten Pute, die in einem griechischen Haushalt serviert worden war, gefüllt mit Reis, Pistazien, Mandeln und trockenen Feigen. (4) Und daß Puter und Pute, dieselben, noch ein zärtliches Paar aufschrecken, noch einen Abschied stören mußten! (5) Der Puter und die Pute waren längst fort, denn als Charlotte die Arme öffnete, hatte die letztere es vorgezogen, einen Satz in die Luft zu machen, als in die Arme des Knechtes zu fliegen. "Bestien ihr, wartet! [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens davor
    dumme, Fisch, gefüllte, Huhn, Lamm, Kilo, deutsche (Pute) [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens danach
    (Pute) Ente, Hormone, oder [Wortscahtz Leipzig]

Synonyme
  1. Hahn, Ente, Taube, Huhn, Gans, Geflügel, Henne, Küken, Federvieh, Gockel, Pfau, Wachtel, Täuber, Tauber, Truthahn, Fasan, Pute, Rebhuhn, Auerhahn, Erpel, Glucke, Perlhuhn, Ganter, Puter, Enterich, Kapaun, Guan, Poularde, Cochin, Birkhuhn, Kücken, Schneehuhn, Gänserich, Goldfasan, Haselhuhn, Täuberich, Hühnervogel, Auerhuhn, Gößel, Truthenne, Feldhuhn, Mitu, Steinhuhn, Hausente, Bankivahuhn, Jagdfasan, Hokko, Inambu, Edelfasan, Langschan [Wortscahtz Leipzig]