1. das Handwerk (n.) [pl. Handwerke]
    حِرْفَة

Beispiele

Bemerkungen
  1. Beispielsätze
    أهل الحِرَف
    (1) Sie hat von Natur keine Ausdauer, gewiß, und lernt dazu nichts Rechtes, kein Handwerk, so natürlich sucht sie zu leben vom Manne, oder gar ihr Glück zu machen. (2) Manches Mal wird exerziert, der Kaiser hat das Handwerk nicht verlernt. (3) Diese Galeoten lassen die Industrie in Porto d'Anzio nicht aufkommen, weil sie jedes Handwerk betreiben, dem unbescholtenen Handwerker also das Brot nehmen. (4) Mit den innern idealen Trieben, welche der Architektur Schwung und Stärke verleihen, verlor auch das Handwerk oder die Technik die alte Gediegenheit. (5) Man verachtete sie als ein Handwerk, welches nur Bücher ohne Schmuck liefere. [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens davor
    Heim, solides, ihr, Handel, sein, Galerie, traditionelles, altes, blutiges, Industrie, journalistisches, journalistische, erlernbares, deutsche, solidem, gediegenes (Handwerk) [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens danach
    (Handwerk) gelegt, von der Pike auf, gelernt, versteht, beherrscht, lernte, erlernt, Max-Joseph-Straße, beherrschen, verstehen, Handel, erlernte, Handel und Industrie, nachgehen, Handel und Gewerbe, pfuschen [Wortscahtz Leipzig]

Synonyme
  1. Arbeit, Geschäft, Handel, Industrie, Beruf, Tätigkeit, Beschäftigung, Funktion, Handwerk, Handeln, Gewerbe, Tun, Zunft, Ausübung, Metier, Betätigung, Profession, Innung, Verrichtung, Hantierung, Gewerk, Gewerbezweig [Wortscahtz Leipzig]