1. das Versagen (n.)
    فَشَلٌ
    مص. فَشِلَ

Beispiele

Bemerkungen
  1. Beispielsätze
    بَاءتْ مَسَاعِيهِ بِالْفَشَلِ الذَّرِيعِ | هُوَ فِي فَشَلٍ | باء بالفَشَل | مُنِي بالفَشَل
    (1) Selbst das Versagen des Staates und des Präsidenten in der Krise um das U-Boot Kursk nutzte keiner der wichtigen Oppositionspolitiker zu einer Attacke auf den Kreml. (2) Da ist das menschliche Versagen ausschlaggebend", erklärt ein Schiffsinspektor. (3) Der wirkliche, zivilisierte Anstand beginnt dort, wo man lernt, mit den bekannten, nicht den unbekannten Fehlern und dem Versagen zu leben. (4) Daran zeigt sich, dass es nicht die Ökosteuer ist, sondern beispielsweise die spekulativen Entwicklungen auf den Transportwegen, das Versagen bei den Lagerkapazitäten in den letzten Jahren oder auch die unzureichende Erschließung neuer Felder. (5) Das Versagen des Staates kuriert Putin mit mehr Staat. [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens davor
    Menschliches, menschlichem, eigenes, persönliches, politisches, moralisches, eklatantes, totales, kollektives, Technisches, eigenem, eigene, folgenschweres, schuldhaftes, technischem, schulisches (Versagen) [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens danach
    (Versagen) vorgeworfen, vor, ablenken, abzulenken, auf der ganzen Linie, auf ganzer Linie, vorwerfen, vorzuwerfen, bundesdeutscher, meinerseits, VONHEIDRUN, vorwarf, bei der Kontrolle, vorwirft, abgelenkt, einzelner [Wortscahtz Leipzig]

Synonyme
  1. scheitern | verbieten, vorenthalten; sich eine Sache versagen: der Sache entsagen
    إخفاق ، أخطأ