1. der Beweggrund (n.) [pl. Beweggründe]
    مُبَرِّرٌ
    مفع. مِنْ بَرَّرَ

Beispiele

Bemerkungen
  1. Beispielsätze
    جَاءَ مُبَرِّرًا سُلُوكَهُ
    (1) Diejenigen sind nicht einmal mehr am Leben, deren Bestraffung der erste Beweggrund euers Auszugs war. (2) Izt ist die Gelegenheit, da du mir deine Liebe beweisen kanst; was für ein Beweggrund kan mehr bey dir gelten, als der Name einer Gemahlin? (3) Das alles ist mir ein desto stärkerer Beweggrund, mich hier in der Nähe zu verbergen. (4) Aber dann sag mir doch zum Henker einmal, welchen Beweggrund du dazu hast, um uns alle zusammen mit einem Schlage zugrunde zu richten?! (5) Aber darüber werden wir später sprechen. - Ich fragte mich, nachdem ich den Brief gelesen, immer und immer wieder vergebens: Welchen Beweggrund kann mein Freund Franz Lindekuh haben, um in dieser - unerhörten Weise gegen mich vorzugehen? [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens davor
    niederer, eigentlichen, wichtigste, hauptsächliche, wahre, niedrigen, Wichtigster, niederen, eigentliche, einziger, wesentlicher, wahrer, tiefere, tieferen, wichtigen, Welcher (Beweggrund) [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens danach
    (Beweggrund) für, untersagt [Wortscahtz Leipzig]

Synonyme
  1. Grund, Ursache, Anlaß, Motiv, Motivation, Auslöser, Veranlassung, Antrieb, Triebfeder, Beweggrund, Movens [Wortscahtz Leipzig]
    ذريعة ، حُجّة ، مُسوّغ ، عُذر ، تبرير