1. die Unfähigkeit (n.) [pl. Unfähigkeiten]
    قُصُورٌ
    مص. قَصَرَ

Beispiele

Bemerkungen
  1. Beispielsätze
    قُصُورٌ عَقْلِيٌّ
    (1) Daraus erklärt sich ihre Unfähigkeit, das Höchste zu erfassen." (2) Es kann dir nur peinlich sein, an deine Unfähigkeit erinnert zu werden, die Bedeutung dieses Riesenwerks zu würdigen." (3) "Sie sind zu gütig, wahrlich zu gütig", sagte die hocherfreute Pastorin. "Ich will nicht leugnen, daß ich mich von jeher bemühte, den Vorwurf der Unfähigkeit für die Sphären höherer Bildung, den man uns armen Frauen -" (4) Richtet der Lehrer eine Frage an ihn, so erhebt er sich schwerfällig und glotzt: niemals ist eine Antwort über seine Lippen geglitten; aber auch niemals hat ihn diese Unfähigkeit, zu antworten, aus dem Gleichgewichte gebracht. (5) " schrie der Professor, der die Unfähigkeit seiner Schüler wie eine persönliche Injurie empfand. [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens davor
    erwiesener, eigene, erwiesene, wegen, offensichtliche, ihre, offenkundigen, völligen, angeblicher, eigener, seine, totale, offenkundige, zunehmende, geballte, offensichtlicher (Unfähigkeit) [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens danach
    (Unfähigkeit) zur, vorgeworfen, bezichtigt, abzulenken, abgesetzt, bewiesen, attestiert, charakterisiere, entlassen, vieler, vorzuwerfen, ablenken, abgewählt, gepaart, geziehen, vorwerfen [Wortscahtz Leipzig]

Synonyme
  1. Schwäche, Versagen, Ohnmacht, Unfähigkeit, Unvermögen, Inkompetenz, Impotenz, Unzulänglichkeit, Machtlosigkeit, Einfallslosigkeit, Phantasielosigkeit, Ungenügen, Untauglichkeit, Kraftlosigkeit, Insuffizienz, Willensschwäche, Untüchtigkeit, Unfähigsein [Wortscahtz Leipzig]