1. wohlbehalten (adj.)
    سَالِمٌ
    (فا من سَلَمَ)

Beispiele

Bemerkungen
  1. Beispielsätze
    خَرَجَ سَالِماً مِن حَادِثَةِ السَّيْرِ
    (1) Die zwölf Fellachen hingen, laut nach Allah rufend, an einem Palmstamm, der als Riesenhebel vortreffliche Dienste leistete, bis er krachend zusammenbrach und die ganze Gesellschaft heulend, aber wohlbehalten, am Boden lag. (2) Sie wissen jedenfalls noch nicht, daß die Familie Grenwitz von der großen Badereise, auf die ich sie vor ein paar Tagen geschickt hatte, wohlbehalten wieder zurück ist? (3) Äch erreichte wohlbehalten das Hotel än der rue de Berlin ond zog, äm Geföhl eines onendlächen Wohlbehagens, dä gesandtschaftläche Klängel. (4) Dä Treppe ward än korzer Zeit glöcklich zoröckgelegt, ond wohlbehalten langte äch auf der breiten Onterstäge an, von der äch nor herabsprängen moßte, om sägreich geborgen zo sein. (5) Zwei Sekonden später stand er wohlbehalten auf dem Trottoir ond gäng än das nächste Haus, als wäre nächts vorgefallen . . . [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens davor
    einigermaßen, landete, Fortuna, Geiseln, später, kamen, gelangte, landeten, Madame, Besatzung, Regensburg, landet (wohlbehalten) [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens danach
    (wohlbehalten) zurückgekehrt, aufgefunden, ankamen, geborgen, überstanden, wieder, gelandet, in die Arme schließen, zurück, im Hafen, an Land, angekommen, ankommen, gefunden, heimgekehrt, wiedersehen [Wortscahtz Leipzig]

Synonyme
  1. wohl, gesund, unverletzt, heil, unversehrt, wohlauf, wohlbehalten [Wortscahtz Leipzig]
    صالح ، هادن ، سليم ، صحيح ، تامّ ، ناجي ، بريء ، مُعافى