1. die Bequemlichkeit (n.) [pl. Bequemlichkeiten]
    رَاحَةٌ

Beispiele

Bemerkungen
  1. Beispielsätze
    هَيَّأَ لَهُ أَسْبَابَ الرَّاحَةِ
    (1) Und in der Haft wurde ihm des Leibes Bedürfnis und Bequemlichkeit versagt. (2) "Und nun waltet eurer Bequemlichkeit", rief Lubomir. (3) Er nahm mir ohne zu große Umstände den Hut aus der Hand und legte ihn aufs Bette; schlug sitzend ein Bein über das andere und nahm überhaupt die Lage eines mit Bequemlichkeit Erzählenden an. (4) Eine große Bequemlichkeit wenigstens, und besonders Ökonomie ist der gestattete Besuch der Clubs bei der Teuerkeit der englischen Wirtshäuser und dem Mangel an Restaurationen und Kaffeehäusern nach Art des Kontinents, gewiß. (5) Alles, was Luxus und Bequemlichkeit ohne Pracht erfordern, findet man hier so gut, als in dem wohlgehaltendsten Privathause vereinigt. [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens davor
    reiner, Aus, Faulheit, größtmöglicher, aller, größerer, Eurer, Convenience, gewohnte, purer, Ihrer, alle Arten von, größere, größter, gewohnten, häusliche (Bequemlichkeit) [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens danach
    (Bequemlichkeit) halber, Sicherheitswahn, gebrach, neigende, besiegt, nach Maß, verleitet, vorwarf, willen [Wortscahtz Leipzig]

Synonyme
  1. Leichtigkeit, Komfort, Bequemlichkeit, Gemütlichkeit, Untätigkeit, Faulheit, Trägheit, Passivität, Behaglichkeit, Müßiggang, Phlegma, Unbeschwertheit, Annehmlichkeit, Heimeligkeit, Wohnlichkeit, Mühelosigkeit, Konvenienz, Traulichkeit, Arbeitsscheu, Faulenzerei, Kommodität, Müßigkeit, Trautheit, Lauschigkeit [Wortscahtz Leipzig]
    جمام ، سكينة ، هُدُوء ، ارتياح ، روح ، رحمة ، فرح