1. der Ärger (n.) [pl. Ärger]
    أَذىً
    مص. أَذِيَ

Beispiele

Bemerkungen
  1. Beispielsätze
    تَعَرَّضَ لِلأذَى
    (1) Dass die zumeist gut betuchten Mitglieder der Prominentenmannschaft, von denen lediglich ein Drittel die 150 Euro zahlte, nicht angeschrieben wurden, sorgte bei manchen Vereinsmitgliedern für zusätzlichen Ärger. (2) Es scheint, als ob die Regierung diese Kritik als Ventil zulässt, damit der Ärger sich nicht gegen das eigene Königshaus richtet, das immerhin etwa 10 000 US-Soldaten im Lande beherbergt. (3) Der Ärger begann, als der Vormarsch auf Bagdad ins Stocken geriet. (4) Ein solches Ergebnis, das die albanische Seite schwer akzeptieren könnte, dürfte dem verbreiteten Ärger unter den slawischen Mazedoniern ein Ventil geben, die sich wegen andauernder Forderungen der albanischen Minderheit schon lange übervorteilt sehen. (5) Ärger gibt es zwischen den beiden US-Ministerien außerdem um die Rollenverteilung bei der Verteilung von Hilfen im Irak, schreibt die "New York Times". [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens davor
    Immer, keinen, ihrem, Neuer, erheblichen, Zum, neuer, jede Menge, seinem, allem, gibt's, aufgestauten, ziemlichen, Viel, unnötigen, mächtig (Ärger) [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens danach
    (Ärger) Luft, über, eingehandelt, gesorgt, einhandeln, bereitet, freien Lauf, darüber, eingebracht, programmiert, einhandelt, vieler, am Hals, sorgt, ersparen, im Paradies [Wortscahtz Leipzig]

Synonyme
  1. Streit, Ärger, Skandal, Wut, Zorn, Enttäuschung, Empörung, Unmut, Laune, Anstoß, Kummer, Unzufriedenheit, Erregung, Grimm, Greuel, Groll, Ärgernis, Rage, Belästigung, Anfall, Verdruß, Unwillen, Verbitterung, Verstimmung, Plage, Raserei, Grant, Furor, Mißgunst, Trübsal, Verdruss, Mißmut, Ingrimm, Wutanfall, Gereiztheit, Aufwallung, Unwille, Jähzorn, Unannehmlichkeit, Verletztheit, Gekränktheit, Aufgebrachtheit [Wortscahtz Leipzig]
    ضرر ، مضرّة ، أذيّة ، سُوء ، مكرُوه ، ضُرّ ، ضرّاءٌ ، إساءة ، شرّ ، بُرحاء ، شّدة ، مُصيبة ، فساد