1. der Schaden (n.) [pl. Schäden]
    أَذىً
    مص. أَذِيَ

Beispiele

Bemerkungen
  1. Beispielsätze
    تَعَرَّضَ لِلأذَى
    (1) Der Hass des Präsidenten Mitterrand und die kaum gezügelte Abneigung seines Nachfolgers Chirac fügten ihm bisher keinen Schaden zu. (2) Stattdessen flog er nach Brüssel, um die Verbündeten zu beruhigen und zu besänftigen, den politischen Schaden der transatlantischen Uneinigkeit zu begrenzen und schon jetzt den Blick auf die Zeit nach dem Krieg zu lenken. (3) Das Gericht ging von einem Schaden von rund 30 Millionen Euro aus. (4) Antragsteller müssen belegen, dass öffentliche Maßnahmen schuld an ihrem Schaden sind. (5) Und wenn sich die für Materialien und Oberflächen zuständigen Interieur-Entwickler mal in einem europäischen Fabrikat dieser Preisklasse umgesehen hätten, wäre das auch kein Schaden gewesen. [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens davor
    entstandenen, angerichtete, schweren, entstandene, angerichteten, keinen, volkswirtschaftliche, Mark, volkswirtschaftlichen, Den, erheblicher, erheblichen, größeren, finanziellen, finanzieller, entstand (Schaden) [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens danach
    (Schaden) zugefügt, angerichtet, beträgt, entstanden, in Höhe von, zuzufügen, beläuft sich auf, genommen, anzurichten, zufügt, anrichtet, erlitten, verursacht, nimmt, behoben, beziffert [Wortscahtz Leipzig]

Synonyme
  1. [Wortscahtz Leipzig]
    ضرر ، مضرّة ، أذيّة ، سُوء ، مكرُوه ، ضُرّ ، ضرّاءٌ ، إساءة ، شرّ ، بُرحاء ، شّدة ، مُصيبة ، فساد