1. reinigen (v.) {reinigte ; gereinigt}
    خَلَّصَ
    ف: ربا. متعد، م. بحرف ؛ خَلَّصْتُ، أُخَلِّصُ، خَلِّصْ، مص. تَخْلِيصٌ
    Präsens: ich reinige du reinigst er, sie, es reinigt ; Präteritum: ich reinigte ; Partizip II: gereinigt ; Konjunktiv II: ich reinigte ; Imperativ: reinige / reinigt ; Hilfsverb: haben

Bemerkungen
  1. Beispielsätze
    خَلَّصَهُ مِنْ خَطَرٍ دَاهِمٍ
    (1) Tiefes Schweigen bedeckt die Wasserleitungen; und nur einmal wird berichtet, daß Gregor IX. die Kloaken reinigen, die Brücke S. Maria herstellen ließ. (2) Keine Sophistik vermag den Mörder von diesem Blute zu reinigen. (3) Ein Augiasstall von Mißbräuchen, von Bestechung, Meineid, Unterschleif, von Lug und Trug war zu reinigen, und niemand kannte den heillosen Zustand der römischen Verwaltung besser als der ehemalige Notar der städtischen Kammer. (4) Sie ermahnte zumal Gregor XI. und Urban VI. mit dem glühenden Eifer einer Priesterin, die Kirche zu reinigen, und fast auf jeder Seite ihrer Briefe steht das große Wort: "Reformation". (5) Er begann mit dem Versuch, die Dataria von den Mißbräuchen der Indulgenzen zu reinigen und Verbesserungen in der kirchlichen Verwaltung zu machen. [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens davor
    zu, Abwässer, gründlich, Zahnseide, Wasser, Marmorfassade, Bettfedern, NS-Tätern, Filter, Luftfilter, Industrieabwässer, Kloaken, Galiciens, Abwasser, Schmutz, Privatfirmen (reinigen) [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens danach
    (reinigen) lassen, Extrembegabungen, desinfizieren, stöbern, ließe, rauhen [Wortscahtz Leipzig]

Synonyme
  1. trennen, klären, kehren, waschen, baden, reinigen, abtreten, putzen, säubern, aufräumen, spülen, fegen, wischen, duschen, bereinigen, erhitzen, erfrischen, destillieren, bürsten, abwischen, abstauben, scheuern, saubermachen, abreiben, abputzen, aufwischen, abkehren, ausklopfen, abspritzen, abdampfen, abbrausen, feudeln, aufscheuern, abseifen [Wortscahtz Leipzig]
    أنقذ ، نجّى ، أسعف ، ساعد ، أنجى ، انتهى ، نجا