1. neutral (adj.) [neutraler ; am neutralsten ]
    مُعْتَدِلٌ
    (فَا مِن اِعْتَدَلَ)
    neutraler ; am neutralsten

Beispiele

Bemerkungen
  1. Beispielsätze
    (1) Da die Demokratie sich über die Parteienkonkurrenz steuert und Richtungswechsel einkalkuliert, muss der staatliche Apparat, der die Richtungsentscheidungen ausführt, aber seinerseits parteipolitisch neutral sein. (2) In der wissenschaftlichen Literatur, heißt es dann neutral, werden Mitgliederverluste und Mitgliederstruktur "als schwere Hypothek für die Zukunftsfähigkeit diagnostiziert". (3) Er ließ deutsche Schauspieler sinnlose Sätze aus Elementen aller indoeuropäischen Sprachen sprechen - mal ärgerlich, mal voll Freude, mal traurig, mal ängstlich, mal neutral. (4) Wer sich lediglich knapp und neutral über Leben und Werk des Autors informieren will klickt auf www.autor-info.net/autoren-informationen_h/michel-houellebecq.html. (5) Selbst wenn viel für solche Vorbehalte spricht und auch der Staat keineswegs ethisch neutral ist, können religiöse Letztüberzeugungen nicht Zielbestimmungen eines Gesetzgebungsverfahrens sein. [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens davor
    weltanschaulich, parteipolitisch, politisch, elektrisch, strikt, alles andere als, verhält sich, near-term, völlig, streng, absolut, möglichst, weitgehend, Parteipolitisch, ganz, ethisch (neutral) [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens danach
    (neutral) zurückgestuft, eingestuft, bleiben, gestuft, bewertet, gewichtet, herabgestuft, heruntergestuft, verhält, verhielten, zu sein, einstufen, verhielt, einstuft, range, einzustufen [Wortscahtz Leipzig]

Synonyme
  1. wirklich, tatsächlich, gerecht, unabhängig, real, sachlich, fair, parteilos, objektiv, neutral, unbefangen, tolerant, unbeteiligt, unbestimmt, unparteiisch, unvoreingenommen, vorurteilsfrei, indifferent, wertfrei, vorurteilslos, dinglich, inert, tatsaechlich [Wortscahtz Leipzig]
    قويم ، سويّ