1. die Lücke (n.) [pl. Lücken]
    قُصُورٌ
    مص. قَصَرَ

Beispiele

Bemerkungen
  1. Beispielsätze
    لاَحَظَ قُصُوراً فِي عَمَلِهِ
    (1) "Ob Lücke oder nicht, sie werden doch bemerken, daß eine Fährte abseits führt." (2) Meint Ihr nicht, daß diese Lücke im Gebüsch die beste Gelegenheit dazu bietet? (3) Wir lenkten in die Fährte ein und kamen bald an eine Stelle, wo die Reiter angehalten hatten; sie wurde an der vom Flusse abgewendeten Seite von Büschen begrenzt, in denen es eine schmale Lücke gab. (4) Er hatte sich nicht durch das dichte Gebüsch gedrängt, sondern er kam ganz gemütlich durch die westliche, schmale Lücke des Waldes, durch welche auch die Comantschen an das Wasser gekommen waren. (5) Ich lag an einer Lücke zwischen den Felsen, die erst mit Dornen ausgefüllt gewesen, seit dem Brande aber offen war; sie hatte glücklicherweise nur eine so geringe Breite, daß man mit dem Arme hindurchlangen konnte. [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens davor
    diese, Robert, klaffende, große, entstandene, Diese, Gerty, riesige, entstehende, empfindliche, letzte, noch eine, schmerzliche, verbleibende, gewaltige, MC (Lücke) [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens danach
    (Lücke) zwischen, schließen, füllen, klafft, geschlossen, TPT, schließt, auszufüllen, füllt, stoßen, gefüllt, im Angebot, hinterlassen, springen, ausfüllen, klaffe [Wortscahtz Leipzig]

Synonyme
  1. Teil, Tor, Fenster, Tür, Zugang, Mund, Abstand, Ausgang, Distanz, Öffnung, Loch, Eingang, Durchbruch, Schwäche, Entfernung, Lücke, Mangel, Kluft, Höhle, Rubrik, Grube, Portal, Pforte, Ausschnitt, Riß, Spalt, Spalte, Kolonne, Luke, Leck, Schlitz, Blöße, Gatt, Bresche, Zwischenraum, Scharte, Ritze, Intervall, Pore, Kuhle, Durchlaß, Desiderat, Luk, Fissur, Spatium [Wortscahtz Leipzig]