1. jubeln (v.) {jubelte ; gejubelt}
    هَلَّلَ
    ف: ربا. لازم ؛ هَلَّلْتُ، أُهَلِّلُ، هَلِّلْ، مص. تَهْلِيلٌ | يهلِّل، تهليلاً، فهو مُهلِّل
    Präsens: ich juble (jubel) du jubelst er, sie, es jubelt ; Präteritum: ich jubelte ; Partizip II: gejubelt ; Konjunktiv II: ich jubelte ; Imperativ: juble! / jubelt! ; Hilfsverb: haben

Bemerkungen
  1. Beispielsätze
    هَلَّلَ الْمُتَفَرِّجُ فيِ الْمَلْعَبِ | هلَّل الشَّخصُ
    (1) 1100 Adler jubeln begeistert (2) Jürgen Höller, sagt man, sei der Star, der Papst, der "Magier" unter den Motivationstrainern Deutschlands, und an diesem Samstag, als es unaufhörlich regnet, jubeln ihm 1100 Menschen zu, die spüren, dass alles, alles möglich ist. (3) Und 1100 Adler jubeln. (4) Die einen jubeln, dass der Ehrenvorsitzende eisern zu seinem Wort steht; die anderen sehen darin vereins- oder parteischädigenden Altersstarrsinn. (5) Trotzdem ist dies für die zuletzt mit halb so viel Wählerstimmen wie die CDU bedachte SPD kein Grund, zu jubeln. [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens davor
    Fans, Zuschauer, Gewinner, ausgelassen, klatschen, wunderschön, Autokorso, Anhänger, Rängen, jubeln, Kritiker, zu früh, l, lauthals, frenetisch, Juweliere (jubeln) [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens danach
    (jubeln) in ganz Deutschland, jubeln, durfte, dürfen, klatschen, ihm, schreien, Jeremies [Wortscahtz Leipzig]

Synonyme
  1. freuen, lachen, strahlen, jubeln, preisen, rühmen, triumphieren, frohlocken, krähen, jauchzen, jubilieren, jodeln, juchzen, juhuen [Wortscahtz Leipzig]
    سبّح ، قال ، "لا إله إلا الله"