1. die Hoffnung (n.) [pl. Hoffnungen]
    رَجاء [ج. رجاءات]

Beispiele

Bemerkungen
  1. Beispielsätze
    رجاءً |قطَع الرَّجاء
    (1) Es gebe allerdings auch Stimmen, die kaum noch Hoffnung auf tatsächlich Funde verbotener Waffen hätten, hieß es weiter. (2) Seit dieser Entscheidung wird viel erzählt vom Aufschwung und der neuen Hoffnung für den Osten. (3) Und dann gibt es noch Hoffnung: auf eine Tournee. (4) Kaum Hoffnung also für die Nets. (5) "Wenn allerdings Desailly der Hoffnung Ausdruck verleiht, dass es am Dienstag zur Nachmittagsstunde sehr heiß sein werde, weil die Skandinavier die Hitze weniger gut vertrügen, sagt dies auch einiges aus. [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens davor
    wenig, vage, voller, berechtigte, große, vagen, einzige, Neue, Wenig, Funken, keimt, Große, trügerischen, jede, Letzte, keimte (Hoffnung) [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens danach
    (Hoffnung) auf, aufgegeben, schöpfen, geschöpft, geäußert, Ausdruck, keimt, keimte, aufkeimen, für die Zukunft, stirbt, trog, keimen, ruht, genährt, schöpft [Wortscahtz Leipzig]

Synonyme
  1. Zukunft, Liebe, Chance, Möglichkeit, Hoffnung, Gelegenheit, Vertrauen, Aussicht, Optimismus, Trost, Ausweg, Erwartung, Weisheit, Zuversicht, Glaube, Trumpf, Prospekt, Lichtblick, Glücksfall, Hoffnungsschimmer, Zutrauen, Silberstreifen, Kardinaltugend, Hoffnungsstrahl, Hoffnungsfunke, Okkasion, Zukunftsglaube [Wortscahtz Leipzig]
    أمل ، أُمنية ، مُراد ، مُبتغًى ، بُغية ، مطلب ، تّرقُب ، تمنّي