1. hervortreten (v.) {trat hervor / hervortrat ; hervorgetreten}
    بَرَزَ
    ف: ثلا. لازم | ف: ثلا. لازم، م. بحرف ؛ بَرَزْتُ، أَبْرُزُ، اُبْرُزْ، مص. بُروزٌ

Bemerkungen
  1. Beispielsätze
    بَرَزَ المُخْتَفِي | بَرَزَ النَّباتُ في الحُقولِ | بَرَزَ الرَّجُلُ | بَرُزَ بَيْنَ أَقْرانِهِ
    (1) Er zeigte mir den Schädel eines Freundes, der sich noch im sechzigsten Jahre einem sehr anhaltenden Studium der Mathematik widmete, und in wenigen Jahren dadurch die betreffende bosse so merklich hervortreten machte, daß sie alle übrigen überragte. (2) An einem hohen, dicht mit Wald bedeckten Bergrücken, aus dessen dunklem Grün vielfache, in seltsamen Gestalten wetteifernde Felsen hervortreten, steht über dem Bergstrom auf lichter Wiese die anspruchlose, freundliche Villa. (3) Sollte er verborgen bleiben und ihr Geheimniß erlauschen, sollte er hervortreten und sich ihr zeigen? (4) Diesen Letztern ließ der König aus der Reihe seiner Brüder hervortreten und dankte ihm für seine kühne, rettende That an diesem Morgen. (5) Letztere war auf's Glänzendste geschmückt und von Boges der gestürzten Favoritin beigesellt worden, um ihre beinah dürftige Einfachheit noch schärfer hervortreten zu lassen. [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens davor
    deutlicher, stärker, deutlich, schärfer, plastisch, überscharf, unter den Bäumen, überdeutlich, reliefartig, Deutlichkeit, daraus, Adern, prägnanter, krasser, markant, klarer (hervortreten) [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens danach
    (hervortreten) läßt, lassen, ließ, lässt, ließen [Wortscahtz Leipzig]

Synonyme
  1. enthüllen, hervortreten, hervorkommen [Wortscahtz Leipzig]
    بزغ ، نجم ، بان ، بدا ، تجلّى ، ظهر ، لاح ، طاهر ، حكيم ، خرج