1. herausheben (v.) {hob heraus / heraushob ; herausgehoben}
    أَبْرَزَ
    ف: ربا. لازمتع ؛ أَبْرَزْتُ، أُبْرِزُ، أَبْرِزْ، مص. إِبْرَازٌ

Bemerkungen
  1. Beispielsätze
    أبرزتِ الصُّحفُ الخبرَ ونحوَه
    (1) In einem separaten Bereich, der sich "stark herausheben" soll, will er "Atmosphäre, ein vernünftiges Ambiente" bieten. (2) Man soll ihn herausheben aus der langen Reihe der Alltäglichkeiten und soll die Kargheit des Lebens verbessern durch liebevolle Verschwendung; man soll den Gefeierten entschädigen für erlittenen Mangel und ihm einen Vorschuß geben für die Zukunft. (3) Und wenn Angst und Ärger mich noch hundertmal bösartiger an den Zöpfen hielten, mein Lachen über ihn muß ich herausheben; ich hab's mir geschworeno Gott, Gott, also dies hier ist der Pate Hahnenberg? (4) Die Lichter brennen; es ist Nacht geworden; die Pfeiler der Kirche werfen tiefe Schatten über den Boden und auf die Menschengruppen, während andere Gestalten in magischem Helldunkel sich herausheben, andere den vollen Lichtreflex empfangen. (5) Ich werde nur Einzelnes und Bedeutenderes herausheben. [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens davor
    Masse, Gewöhnlichen, besonders, niemanden, Spieler (herausheben) [Wortscahtz Leipzig]

Synonyme
  1. nennen, behaupten, betonen, loben, unterstreichen, ehren, herausstellen, hervorheben, ausheben, herausheben, aushängen, pointieren, belobigen, prononcieren [Wortscahtz Leipzig]
    أصدر ، أصلت