1. Der Heil
    خير

Beispiele

Bemerkungen
  1. Beispielsätze
    (1) Zuletzt ist der Mönch wieder zu sich selber kommen und hat sich getröstet und gesprochen: "Furcht dich nicht, lieber Sohn, sintemal es um deine Seelen und ihr Heil kein Not hat, wo du dir deine Sünden lassest leid sein. (2) Darauf antwortet Fysilin unverzagt und von ungefähr: "Und wenn ich" auch tausendmal Mess' läse, so wollt ich dein, darin nimmer gedenken noch für dein Heil bitten." (3) Nannte der Trinker den Namen seiner Holden, so tranken die anderen aus ihren Krügen mit und riefen: "Heil der tugendsamen Jungfrau ...! (4) "Heil allweg Lüneburger Salz! (5) Mit ähnlichen Vorstellungen machte er sich auch an die anderen Amtsmeister und pries überall seinen Freund Dalenborg als den einzig möglichen Retter der Stadt, von dem alles Heil der Zukunft zu erwarten wäre, wenn er an die Spitze der Verwaltung käme. [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens davor
    ihr, Heil, sein, dein, mein, Waidmanns, HEXE, unser, Ski, Gartenamtsleiter, Weidmanns, ewiges, Johannes, euer, Bertold, Euer (Heil) [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens danach
    (Heil) dir, Heil, gen, ge, Dir, ger, Wladislaw, suchen, bringenden, genschein, Sappho, verkündigen, widerfahren, euch, unserm, genbilder [Wortscahtz Leipzig]

Synonyme
  1. Erfolg, Hilfe, Glück, Freude, Vorteil, Wohl, Rettung, Nutzen, Segen, Gnade, Heil, Gloria, Seligkeit, Wohlbefinden, Wohlergehen, Weihe, Frommen, Seelenheil, Gedeihen, Nutz, Dusel, Tyche, Maßel [Wortscahtz Leipzig]
    بهلُول ، كثير الضحك ، كريم ، كثير الخير ، برّ ، إحسان ، عطاء ، خلاص