1. wollen (v.) {wollte ; gewollt}
    رَغِبَ
    ف: ثلا. لازمتع. م. بحرف ؛ رَغِبْتُ، أَرْغَبُ، اِرْغَبْ، مص. رَغَبٌ، رَغْبَةٌ، رُغْبَةٌ
    Präsens: ich will du willst er, sie, es will ; Präteritum: ich wollte ; Partizip II: gewollt ; Konjunktiv II: ich wollte ; Imperativ: — / — ; Hilfsverb: haben

Beispiele

Bemerkungen
  1. Beispielsätze
    رَغِبَ فِي الأَمْرِ عَنْ غَيْرِهِ
    (1) An der TU Berlin startet am 14. Juni eine Weiterbildung für Frauen in der Hochschullehre, die sich online und in Seminaren in den "neuen Technologien" fit machen wollen. (2) "Es gibt Millionen Jugendliche, die rumsitzen und unterhalten werden wollen. (3) Ich wusste also, ohne es zu wollen, alles. (4) Sofort wollen ein paar Leute schlichten. (5) Er hat geerbt, sagt er allen, die's hören wollen, jaja, das hat gereicht für die Wohnung. [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens davor
    Wir, Die Grünen, machen zu, wahrhaben, Grüne, glauben machen, weismachen, werden zu, bringen zu, ändern zu, mitmachen, loswerden, sich selbständig machen, führen zu, verkaufen, rächen (wollen) [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens danach
    (wollen) fusionieren, herausfinden, nachziehen, beide Parteien, weg von, beide Seiten, wirs, ein Zeichen setzen, kein Risiko eingehen, kooperieren, mitreden, WTC-Pläne, nichts überstürzen, Kinowelt-Geschäft, partout, zusammenbleiben [Wortscahtz Leipzig]

Synonyme
  1. wollen, gefallen, fordern, mögen, lieben, verlangen, wünschen, planen, beanspruchen, anstreben, beabsichtigen, vorhaben, bezwecken, erstreben [Wortscahtz Leipzig]
    أراد ، بغى ، ابتغى ، طلب ، أحبّ ، تمنّى ، اشتهى ، ودّ ، هوي ودّ ، هام بـ ، ابتعد ، تنحّى ، أقلع ، ارتدّ ، امتنع ، انثنى ، تفادى ، رام ، طمح إلى ، تاق إلى ، تشوّق إلى ، تطلّع إلى ، أغرى ، حثّ ، حضّ ، حرّض ، زيّن ، أرغب ، شهّى ، شوّق ، شجّع ، زهد ، ترك ، دعى ، ساق