1. wohlig (adj.) [wohliger ; am wohligsten ]
    مُرِيحٌ
    wohliger ; am wohligsten [ wohliger ; wohlige ; wohliges ; wohligster ; wohligste ; wohligstes ]

Beispiele

Bemerkungen
  1. Beispielsätze
    عَمَلٌ مُرِيحٌ
    (1) Günter Grass ekelte sich wohlig über die Stadt, die die längste Theke der Welt hat, aber kein vernünftiges Bier: "Diese butzenscheibenverklebte Pestbeule, diese Beleidigung eines nicht vorhandenen Gottes, dieser Mostrichklacks". (2) Eine Kerze genügt, und schon wird es wohlig warm im Iglu. (3) Die nähere Konzertsaalrealität der Isarmetropole, die sich gern wohlig im Glanz als Musikstadt räkelt, sieht anders aus, und schon deshalb wünscht sich der künftige BR-Chefdirigent Mariss Jansons einen neuen Saal (SZ berichtete). (4) Menschen erschnüffeln sich gegenseitig wohlig in Geruchsgemeinschaften. (5) Mittlerweile sind es sechzehn; von Lissabon bis Sankt Petersburg kuschelt sich die europäische Theaterwelt wohlig fröstelnd in die klamme Bukolik seiner verregneten Seelenlandschaften. [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens davor
    seufzt, reibt (wohlig) [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens danach
    (wohlig) warm, warmen, warme, erschauern, gruseln, schaudern, auf dem Grund, erschaudern, temperiert, zumute, eingerichtet, schaudernd, wärmende, zurückzulehnen, entspannt, ums [Wortscahtz Leipzig]

Synonyme
  1. gut, warm, willkommen, angenehm, erfreulich, gemütlich, wohltuend, erfrischend, wohlig, heimelig, erquicklich, annehmlich [Wortscahtz Leipzig]