1. weiten (v.) {weitete ; geweitet}
    وَسَّعَ
    ف: ربا. متعد، م. بحرف ؛ وَسَّعْتُ، أُوَسِّعُ، وَسِّعْ، مص. تَوْسِيعٌ

Beispiele

Bemerkungen
  1. Beispielsätze
    وَسَّعَ دَارَهُ | وَسَّعَ اللَّهُ عَلَيْهِ رِزْقَهُ
    (1) Bald erreicht er die weiten Sonnenterrassen des Oberlugnez, auf denen kleine Dörfchen mit sonnengeschwärzten Holzhäusern stehen und spitze Kirchtürme in den Himmel zeigen. (2) Washington - Sie sollten Entschlossenheit demonstrieren und den Amerikanern in den weiten Ebenen des Landes signalisieren: Für die da kennen wir keine Gnade. (3) "Amerika ist der coolste Ort auf der ganzen weiten Welt. (4) Wer etwa den weiten Weg in den Berliner Süden zur Schokoladenfabrik von Stollwerck hinter sich gebracht hat, ist zu Recht enttäuscht. (5) Im Weltall sind die Forscher vielmehr auf den optischen Fingerabdruck der fernen Materie angewiesen - und der muss über die weiten Entfernungen hinweg nicht unbedingt charakteristisch sein. [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens davor
    einen, großen, ganzen, tau, unendlich, endlos, Pupillen, weiten, nicks, beter, Studentenstreiks, in, Blutgefäße, Studentenproteste, dorvon, in dem (weiten) [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens danach
    (weiten) Teilen, Bogen, Weg, Welt, Bereichen, Kreisen, Feld, Umkreis, Strecken, Rund, Hosen, Einwurf, Blick, Mantel, Sprüngen, Raum [Wortscahtz Leipzig]

Synonyme
  1. ziehen, entwickeln, weiten, erweitern, verbreiten, entfalten, vergrößern, ansteigen, ausweiten, ausbreiten, ausdehnen, strecken, spannen, anwachsen, dehnen, übergreifen, ausbeulen, ausleiern [Wortscahtz Leipzig]
    اتّسع ، رحب ، وسع ، فسح ، امتدّ ، احتوى ، تضمّن ، استوعب ، شمل ، اشتمل ، فشى ، ذاع ، شاع ، انتشر ، رحّب ، فسّح ، أفسح ، مدّ ، جهد ، طاقة ، قدرة ، قوّة ، ترف ، مشقّة