1. weiblich (adj.) [weiblicher ; am weiblichsten ]
    أُنْثَوِيّ
    صفة
    weiblicher ; am weiblichsten [ weiblicher ; weibliche ; weibliches ; weiblichster ; weiblichste ; weiblichstes ]

Beispiele

Bemerkungen
  1. Beispielsätze
    (1) Ein toller Typ jedenfalls, vielleicht im Zweifel doch weiblich, sensibel und doch durchsetzungsfähig, eine Kreuzung zwischen Nastassja Kinski, Petra Kelly und Madeleine Albright. (2) Es liegt auch nicht am Geschlecht: Der Frauenanteil unter den Patienten liegt bei 63 Prozent, aber die meisten Lehrer sind ohnehin weiblich. (3) Das klingt, als sei Erpressung weiblich. (4) "Soll ich bei Ihnen jetzt m wie männlich oder w wie weiblich ankreuzen? (5) Zwei Drittel ihrer Klientel sind weiblich, aber das ist - so Wagner - auch darauf zurückzuführen, "dass Frauen im Durchschnitt länger leben". [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens davor
    männlich, Unbeschreiblich, Testperson, typisch, unbeschreiblich, Beschreiblich, Ungezähmt, Männlich, E-Jugend, überwiegend, Studierenden, Gojo-Kan, spezifisch, Typisch, Totgeburt, Online-Nutzer (weiblich) [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens danach
    (weiblich) wirkende, besetzt, dominierten, besetzten, blond, ostdeutsch, Margarete Steinhäuser, unbefristet, besetzte, codierte, geprägten, ledig, besetzt sein, besetzter, jung, männlich [Wortscahtz Leipzig]

Synonyme
  1. [Wortscahtz Leipzig]