1. verwünscht (adj.)
    مَلْعُونٌ

Bemerkungen
  1. Beispielsätze
    وَلَدٌ مَلْعُونٌ | هُوَ مَلْعُونٌ
    (1) "Niemand haßt und verwünscht dich, du Liebe! (2) Es gibt unter den Zeitgenossen kaum einen, der nicht das Andenken Vitelleschis verwünscht hat. (3) "Das Dorf sieht aus wie verwünscht", rief Karl. (4) "Das darf ich von mir sagen," bestätigte Gabriel mit Selbstgefühl, "und wenn Sie genau wissen wollen, wie er ist, so versichere ich Sie, er ist verwünscht, er ist unehrlich, er ist vergiftet und er hat einen Grimm gegen die Menschheit." (5) Anfangs hatte der alte Torrigi mit stiller Verzweiflung Mariano's tolle Verschwendung verwünscht. [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens davor
    Hexe, Sei, dreimal, hierher (verwünscht) [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens danach
    (verwünscht) wenig, gescheit, armer, worden [Wortscahtz Leipzig]

Synonyme
  1. unangenehm, beschimpfen, verflucht, verdammen, verzaubert, verzaubern, verfluchen, verhext, verwünscht, verwunschen, verwünschen, verhexen [Wortscahtz Leipzig]