1. unterstreichen (v.) {unterstrich ; unterstrichen}
    أَبْرَزَ
    ف: ربا. لازمتع ؛ أَبْرَزْتُ، أُبْرِزُ، أَبْرِزْ، مص. إِبْرَازٌ

Beispiele

Bemerkungen
  1. Beispielsätze
    أبرزتِ الصُّحفُ الخبرَ ونحوَه
    (1) Als wollte der Wind diese Aussage unterstreichen, wirbelt er Stofffetzen hoch, schwarzen Stoff. (2) In den Vereinigten Staaten zahlt ein Unternehmen wie Fedex erstmals Dividende - um zu unterstreichen, dass es reale Gewinne macht und nicht von geschönten Bilanzen lebt. (3) Mitunter greifen die Instrumente imitierend eine Tonfolge auf, um sie zu pulverisieren, oder sie unterstreichen ein Wort wie "Grab" mit einem dumpfen Laut der großen Trommel. (4) Wettbewerb, das kann man nicht dick genug unterstreichen, ist ein unentbehrliches Element der Marktwirtschaft. (5) Schächter und Elitz widersprechen Clement in wichtigen Punkten: Sie unterstreichen die führende Rolle, die gerade die Politiker in der nächsten Zeit für die Reformen des Rundfunksystems innehaben. [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens davor
    zu, um zu, dick, Kiefernmöbel, Entschlossenheit, Anspruch, Ereignisses, Librettos, Charakter, nochmals, nachdrücklich, eindrucksvoll, Kommunique, Trägers, Gesagten, Führungsstärke (unterstreichen) [Wortscahtz Leipzig]

Synonyme
  1. behaupten, betonen, unterstreichen, herausstellen, hervorheben, akzentuieren, exponieren, pointieren, herauskehren, prononcieren [Wortscahtz Leipzig]
    أصدر ، أصلت