1. unberührt (adj.)
    عُذْرِيّ

Bemerkungen
  1. Beispielsätze
    (1) Der Leserinnen und der Leser also, die relativ unberührt waren von jenem Spannungsverhältnis, das wohl immer existieren wird zwischen aktiver Politik und kritischem Journalismus. (2) Bereits bestehende Verträge bleiben von Änderungen unberührt. (3) Sprecher Michael Wedell meinte, die Worte Rumsfelds blieben von der seit Freitagabend dramatischen Entwicklungen in der Irak-Frage unberührt. (4) Ganz unberührt lässt ihn der Vorgang allerdings nicht. (5) Allzweckreiniger, während sein Vater Buck unberührt daneben liegt. [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens davor
    davon, weitgehend, völlig, Davon, gänzlich, scheinbar, bleiben, seltsam, nahezu, niemanden, hiervon, Völlig, Scheinbar, relativ, blieb, blieben (unberührt) [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens danach
    (unberührt) bleiben, geblieben, gelassen, bleibt, lassen, blieben, gebliebenen, läßt, bleibe, blieb, lässt, bliebe, gebliebene, ungerührt, weiterverfolgt, wirkende [Wortscahtz Leipzig]

Synonyme
  1. neu, verlassen, rein, fern, einsam, gleichgültig, abseits, naiv, unberührt, intakt, anständig, ahnungslos, unerfahren, teilnahmslos, desinteressiert, abgeschieden, keusch, abgelegen, unbenutzt, jungfräulich, entlegen, unverdorben, ungebraucht, wurstig [Wortscahtz Leipzig]