1. treulich (adj.)
    مُخْلِصٌ
    (فَا مِنْ أَخْلَصَ)

Bemerkungen
  1. Beispielsätze
    مُخْلِصٌ فِي عَمَلِهِ
    (1) Das Kind vergalt diese Liebe treulich. (2) Sein Begleiter fragte dies und jenes, und treulich gab Uli Bericht, und zwei Stunden oder mehr waren dahin, ehe er sichs versah. (3) Das wußte Hansli, daß, sobald er heimkam und seine Sachen geschermt, er essen konnte bis genug, dafür sorgte die Mutter treulich. (4) Als Kurt ein ehrbarer Haushalter wurde, welcher dem Seinigen treulich vorstand, wurde er ebenfalls wieder ein geachteter Junker, den nicht bloß seine Leute liebten, sondern auf den auch noch andere etwas hielten. (5) Seine Schlange aber sprach: "Ich danke dir, mein Erlöser, daß du so treulich ausgehalten hast, jetzt ist nur noch eine Nacht übrig, dann bin ich erlöst und du bist glücklich auf Lebenszeit." Als sie das gesagt hatte, war sie verschwunden. [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens davor
    einander, Majestät, mir, Pflichten, so, Gott (treulich) [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens danach
    (treulich) nachgefolgt, gedient, beisteht, beizustehen, von ganzem Herzen, befolgt, aufbewahrt, gefolgt, Wort, erfüllt, hielt, vereint, gewarnt [Wortscahtz Leipzig]

Synonyme
  1. مُحرّر ، مُنجٍ ، مُنقذٌ ، أخُو ثقة ، موثُوق ، مُعتمد ، مُستقيم ، محض ، نقيّ ، خالص ، صافٍ ، أمين