1. der Steiß (n.)
    دُبُرٌ [ج. أدبار]

Bemerkungen
  1. Beispielsätze
    دُبُرُ الإنْسَانِ
    (1) Als Fink auf der Straße war, murmelte er respektwidrig: "Diese alte Person fuhr wie eine Ente nach dem Köder und tauchte bis zum Steiß in meine Lügen unter. (2) Dicht bei ihnen aber saß der alte, graue Schweißhund gar ernsthaft auf seinem Steiß und betrachtete mit unverkennbarem Interesse das Ufer, das, wie das kluge Tier recht gut merkte, jetzt bald wieder einmal nach langer Wasserfahrt betreten werden sollte. (3) - Wollen Sie eins mit uns plappern, wie die Großmutter das Ei mit dem Steiß zerdrückte, und der Junker einen Klecks auf die Sonntagsweste bekam? (4) - O welcher Friede, welche Ruhe, welche Seligkeit auf Erden, wenn die Menschheit existierte ohne Leib, Steiß, Arm und Bein! (5) - Er wird dir gewiß gesagt haben, der Kopf, die Füße, der Steiß und die Flügel seien die Hauptsache an der Gans, darum müssest du dir den Leib immer als Steuer geben lassen. [Wortscahtz Leipzig]

Synonyme
  1. Hintern, Po, Hinterteil, Gesäß, Popo, Steiß, Hinterbacken [Wortscahtz Leipzig]
    فات ، ذهب ، مضى ، انقضى ، ولّى ، عبر ، غبر ، سلف ، مُؤخّرة ، عجُز ، عجز ، مُضيّ ، تّولية ، ذهاب ، مؤخّر