1. die Sichel (n.) [pl. Sicheln]
    مِحْصَد [ج. محاصد]

Bemerkungen
  1. Beispielsätze
    (1) Die Sichel erscheint sehr groß, da sich Venus der Erde immer mehr nähert. (2) Gegen Ende des Monats ist Venus im Fernrohr als schmale Sichel zu erkennen, da dann nur noch 25 Prozent des Planetenscheibchens beleuchtet sind. (3) Dekadente Römer liegen mit der Hähnchenkeule in der Hand auf dem Diwan und bekennen "Ich bin so schlapp, schlapp, schlapp" ("Die goldene Sichel"). (4) Am 15. des Monats steht die dünne Sichel des zunehmenden Mondes nahe bei Merkur. (5) Am 13. Januar erscheint Merkur im Fernrohr wie ein kleiner Halbmond, danach wird er zur schmalen Sichel. [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens davor
    schmale, Hammer, hauchdünne, dünne, schmalen, und, goldene, leuchtende, Mondes, messerscharfe, geöffnete, Sylvia, schlanke, scharfe, liegende (Sichel) [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens danach
    (Sichel) prangen, über den Bäumen, Davidstern, OmenglUt, geschmückten, Lenin, geschmückt, schneidet, schwingen [Wortscahtz Leipzig]

Synonyme
  1. Binder, Hacke, Pflug, Sense, Sichel, Halbmond, Drescher, Mähdrescher, Harke, Rechen, Egge, Mistgabel, Heugabel, Forke, Ackergerät, Kultivator, Erntegerät, Feldgerät, Mähgerät, Handmähgerät, Schnittergerät [Wortscahtz Leipzig]
    منجل ، محصدة ، محشّة