1. segeln (v.) {segelte ; gesegelt}
    أَبْحَرَ
    ف: ربا. لازمتع ؛ أبْحَرْتُ، أُبْحِرُ، أَبْحِرْ، مص. إِبْحَارٌ

Beispiele

Bemerkungen
  1. Beispielsätze
    أَبْحَرَ الماءُ | أَبْحَرَ الماءَ | أَبْحَرَتِ الأَرْضُ | أبْحَرَ الْمُسَافِرُ فِي اِتِّجَاهِ الشَّرْقِ | أبْحَرَتِ السَّفِينَةُ | أبحر الشَّخصُ | أبحر إلى جهة كذا
    (1) "Ich habe dich oft im Wind segeln gesehen. (2) Ist Er zu segeln im Begriff; (3) Jetzt aber, in der Not, dünkt es mich besser, mit gerefftem Tuch zu segeln und nicht zu scheinen nur, als tät ich was, und schade nicht! (4) - Führ' mich auf einen Gletscher mit schwarzem Schnee und glühenden Eiszapfen, segeln wir in einen Weltteil, wo das Waldesgrün lilafarb, wo die Morgenröte paperlgrün is! - Laßts mich aus', die Natur kränkelt auch an einer unerträglichen Stereotypigkeit. (5) Jedoch wo segeln wir? [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens davor
    Lüfte, Schiffe, Regatten, Mondsicheln, gegen den Wind, Luft, Wibke Bülle, surfen, Lofoten, Jolle, Soling, Torraum, Starboot, Atlantik, Welt, Greenwich (segeln) [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens danach
    (segeln) surfen, Kanu fahren, wolte, gehn, im Begriff, rudern, am Ball, nach Süden, segeln, lassen, lässt [Wortscahtz Leipzig]

Synonyme
  1. fliegen, schweben, schwingen, gleiten, flattern, segeln, schwirren [Wortscahtz Leipzig]
    أقلع ، السفينة