1. schnüffeln (v.) {schnüffelte ; geschnüffelt}
    تَلَصَّصَ
    ف: خما. لازم ؛ تَلَصَّصَ، يَتَلَصَّصُ، مص. تَلَصُّصٌ

Bemerkungen
  1. Beispielsätze
    تَلَصَّصَ الرَّجُلُ
    (1) Die Deutschen Riesen mümmeln und schnüffeln und mümmeln. (2) Die schauen kritisch auf die Drehspieße, schnüffeln ein wenig, inspizieren die Preise und übersehen völlig, wo sie sind. (3) Die Damen haben verdammt feine Nas'n, schnüffeln was aus, an was ma in seiner Unschuld gar net denkt..." (4) " Und am anderen Morgen schlug sich Waldmann in der Waschküche zwei dicke Ratten um die Behänge, und dann schoß er wieder auf den Schweinestall los und fing an zu schnüffeln. (5) "Ei, die Sappermenter wollen mit aller Gewalt hier herein", rief Cook ärgerlich, - und schnüffeln, als wenn sie eine wilde Katze auf dem Baum hätten. - Hol' sie der Henker! [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens davor
    Stillenden-Geruch, Klebstoff, Landminen, Hunde, zu, Sprengstoff, T-Shirts, um zu (schnüffeln) [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens danach
    (schnüffeln) sabbern, Klebstoff, Hunde, durften [Wortscahtz Leipzig]

Synonyme
  1. suchen, herausfinden, riechen, wittern, schnuppern, schnüffeln, spionieren, ausforschen, sniffen [Wortscahtz Leipzig]