1. der Schmerz (n.) [pl. Schmerzen]
    أَذىً
    مص. أَذِيَ

Beispiele

Bemerkungen
  1. Beispielsätze
    تَعَرَّضَ لِلأذَى
    (1) Aber mochte Asmus auch noch so viele Ämter und Pflichten abwälzen, es blieb immer noch eine zu große Bürde übrig, und daß ihm die Schule eine Bürde wurde, das war sein tiefster Schmerz. (2) Sonne trank nun allen Schmerz. (3) Dieser Tod war ein bleibender Schmerz, das wußte Asmus. (4) Bis dahin hatten Schmerz, Trauer und Grauen Asmussens Herz umklammert; nun kam Schrecklicheres: der Ekel. (5) Jede Überlegenheit gesteht sie ihm zu; nur daß er älter und größer ist als sie, das ist für ihr Kraftbewußtsein ein unverwindbarer Schmerz. [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens davor
    stechenden, tiefem, tiefen, keinen, meinen, seelischen, deinen, bitterem, körperlichen, chronischen, körperlichem, dumpfen, physischen, Herz, bittern, stechende (Schmerz) [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens danach
    (Schmerz) empfinden, nachlässt, zugefügt, verspürt, versunken, verbeißend, zuzufügen, Trauer, nachläßt, verspürte, von der Seele, verzerrt, empfindet, bereiten, lindert, übermannt [Wortscahtz Leipzig]

Synonyme
  1. Not, Schmerz, Leiden, Leid, Last, Trauer, Folter, Kummer, Übel, Qual, Weh, Gram, Pein, Plage, Tortur, Mühsal, Trübsal, Crux, Harm, Herzeleid, Marter, Strapaze, Drangsal, Beschwernis, Höllenqual [Wortscahtz Leipzig]
    ضرر ، مضرّة ، أذيّة ، سُوء ، مكرُوه ، ضُرّ ، ضرّاءٌ ، إساءة ، شرّ ، بُرحاء ، شّدة ، مُصيبة ، فساد