1. schädigen (v.) {schädigte ; geschädigt}
    آذَى
    ف: ثلا. لازم. م. بحرف ؛ آذَى، يُؤَاذِي، مص. إِيذَاءٌ

Beispiele

Bemerkungen
  1. Beispielsätze
    آذى الرَّجُلَ
    (1) Auch Lärm, insbesondere Knallgeräusche, können das Gehör von Kindern dauerhaft schädigen. (2) Anno 1390 stattete Johann von Stargard Seefahrer mit Kaperbriefen aus, um Dänemark zu schädigen und das belagerte Stockholm mit Lebensmitteln zu versorgen. (3) Eine Schlüsselrolle spielen bestimmte Eiweißstoffe, so genannte Phase-II-Enzyme: Sie verhindern, dass giftige Chemikalien das Erbgut in den Zellen schädigen und Krebs auslösen. (4) Und schließlich sind auch Chemikalien, die vielleicht die Darmwand oder das Immunsystem schädigen, als Co-Faktoren denkbar. (5) Wir haben festgestellt, dass das pathologisch verdrehte Prion nicht im Stande ist, eine Nervenzelle zu schädigen, wenn diese nicht das normale Prionprotein auf der Oberfläche anbietet. [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens davor
    Erbgut, nachhaltig, zu, Ozonschicht, Nervensystem, Nieren, schwer, Zellen, Immunsystem, Leber, dauerhaft, Umwelt, irreparabel, Radikale, Nadelstreifen, Aluminium-Ionen (schädigen) [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens danach
    (schädigen) Rattenhirne, können, könnte, könnten, kann, nachweislich [Wortscahtz Leipzig]

Synonyme
  1. schaden, verderben, beeinträchtigen, schädigen, benachteiligen, übelwollen [Wortscahtz Leipzig]
    ضرّ ، أضرّ ، أوجع ، ساء ، كرب ، أشجى ، أزعج ، أحزن ، أتعب ، أساء ، تخبطّ ، ضرب ، وطىء