1. fluchwürdig (adj.)
    مَلْعُونٌ

Bemerkungen
  1. Beispielsätze
    وَلَدٌ مَلْعُونٌ | هُوَ مَلْعُونٌ
    (1) Aber es ist fluchwürdig, den toten Gehorsam zu eines Volkes höchster Tugend stempeln zu wollen. (2) Wir haben eine Epoche hinter uns, da die Meinung des andern nichts galt, ja da sie fluchwürdig und bestrafenswert erschien. (3) Diese Namensgebung war also nicht fluchwürdig, sie war vielmehr honorig gegen den auch ums Gemeinwesen in Alt-Cölln verdienten Kaufmann Christian August Jannowitz. [Wortscahtz Leipzig]