1. fehlen (v.) {fehlte ; gefehlt}
    أَخْطَأَ
    ف: ربا. لازمتع ؛ أخْطَأْْتُ، أُخْطِئُ، مص. إِخْطَاءٌ

Beispiele

Bemerkungen
  1. Beispielsätze
    أَخْطَأَ الرَّجُلُ | أَخْطَأَ الصَّيَّادُ هَدَفَهُ | يُخْطِئ فِي الحِسَابِ | يُخْطِئُونَ فِي أَعْمَالِهِمْ | يُخْطِئُ طَرِيقَهُ فِي كُلِّ مَسَاءٍ | أَخْطَأَ الوَلَدَ | أَخْطَأََ فَأْلُهُ
    (1) Timo ist nur Europameister, ihm fehlen da noch zwei. (2) "Timo Boll fehlen noch zwei Titel" Nach über einjähriger Verletzungspause kämpft Jörg Roßkopf bei der Samstag beginnenden EM in Courmayeur um Mannschaftsgold. (3) Zu den positiven Seiten der amerikanischen Gesellschaft zählt die Fähigkeit zur Selbstkritik, die es dennoch nicht an Patriotismus fehlen lässt wie der bei uns verbreitete negative Nationalismus. (4) Zwei Punkte fehlen den Berlinern auf den Tabellenführer. (5) Das ist hier immerhin Harvard, deshalb darf selbst in gebrüllten Protestreden Thomas Jefferson nicht fehlen und schon gar nicht James Baldwin. [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens davor
    Uns, Es, Mir, natürlich nicht, darf nicht, Ihm, Noch, Lehrstellen, dürfen nicht, Fachkräfte, Beweise, Kindergartenplätze, Worte, Leider, Ausbildungsplätze, ebensowenig (fehlen) [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens danach
    (fehlen) darf, ebensowenig, durfte, verletzungsbedingt, Virus-Antikörper, an allen Ecken und Enden, Iljumschinows, Rationalisierungsvorteile, Kindergartenplätze, ebenso wie, Überwachungsmöglichkeiten, Anspielstationen, Brandschutztüren, Probenräume, ganz und, nach wie vor [Wortscahtz Leipzig]

Synonyme
  1. brauchen, fehlen, ausfallen, benötigen, vermissen, verfehlen, entbehren, abgehen, fernhalten, mangeln, sündigen, fernbleiben, wegbleiben, danebengehen, hapern, ermangeln, freveln, vorbeischießen, danebenschießen, fehlschießen, danebentreffen [Wortscahtz Leipzig]
    إثم ، أذنب ، زلّ ، جنى ، بغى ، اجترم ، عثر ، هفا ، كبا ، اقترف ، أساء ، أثم ، أجزم ، ألبك ، التكّ ، ألحن ، أوجأ ، فشل