1. der Falschmünzer (n.) [pl. Falschmünzer]
    مزيَف النَقود

Bemerkungen
  1. Beispielsätze
    (1) Das Leben, das Beispiel, die Lehre, der Tod, der Sinn und das Recht des ganzen Evangeliums - Nichts war mehr vorhanden, als dieser Falschmünzer aus Hass begriff, was allein er brauchen konnte. (2) Daß der Leichtsinn, der Unverstand mit dem erworbenen Reichtum übel haushaltete, daß endlich Falschmünzer ihrem Rauschgolde das Ansehen der Gediegenheit geben wollten, war nicht die Schuld jener Meister, in denen sich der Geist herrlich offenbarte. (3) Der Falschmünzer 4. (4) Der Bruder war doch etwa... kein Falschmünzer? (5) Der Falschmünzer. [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens davor
    Merammenmoosmelochner, André Gides, Wunderbaren, Räuber, wunderbaren (Falschmünzer) [Wortscahtz Leipzig]