1. ersticken (v.) {erstickte ; erstickt}
    خَنَقَ
    ف: ثلا. متعد ؛ خَنَقْتُ، أَخْنُقُ، اُخْنُقْ، مص. خَنْقٌ

Beispiele

Bemerkungen
  1. Beispielsätze
    خَنَقَهُ فَانْقَطَعَتْ أَنْفَاسُهُ
    (1) Wenn es zum Sterben gehen sollte - und es sah ja so aus -, wollte er nicht in der verschlossenen Kajüte ersticken, sondern frei in der See ertrinken. (2) Die Bärenstimme meines Reis versuchte vergeblich die scharfe Fistel Abu Sas zu ersticken, der, wenn er erregt war, in den höchsten Tönen mit Befehlen um sich warf, die niemand befolgte. (3) Trotz eurer Maschinen und eurer Erfindungen, immer eine toller als die andere, könnt ihr ihn nicht loswerden, den besseren Menschen in euch, den ihr ersticken wollt. (4) Aber immer klarer wird mir, daß eine wirksame Wache über den heiligen Bau gesetzt werden muß, die deinen und ähnliche Anschläge im Keim zu ersticken weiß. (5) Barata glaubte zu ersticken. [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens davor
    zu, Ansatz zu, Keime, Flammen, Feuerlöscher, Müll, Prozesslawinen, Pulverlöschern, fast zu, Verkehr, Holzbirne, Ansatz, Rauchgasen, Keim, Feuerlöschern, Schweinswale (ersticken) [Wortscahtz Leipzig]
    Meistens danach
    (ersticken) droht, drohte, drohten, drohen, qualvoll, im Geld, in Schulden, Inflationsdruck, drohe, wos, versucht [Wortscahtz Leipzig]

Synonyme
  1. sterben, töten, verbergen, verdrängen, hindern, löschen, unterlassen, ersticken, unterdrücken, dämpfen, zurückhalten, bezwingen, niederschlagen, abwehren, vereiteln, auslöschen, zurückdrängen, erwürgen, umkommen, betäuben, zusammennehmen, erdrosseln, strangulieren, niederhalten, hinunterschlucken, abschnüren, hinunterwürgen, ableben [Wortscahtz Leipzig]